Navigation überspringen Sitemap anzeigen

Sporthorthopädie


Mit mehr Bewegung zu einem besseren Leben

Bewegungsmangel kann zu einer ganzen Reihe von Erkrankungen, wie zum Beispiel Bluthochdruck oder Diabetes, führen. Diesem kann durch regelmäßigen Sport vorgebeugt werden. Sport setzt Endorphine frei und wirkt dadurch antidepressiv und hilft sogar bei Krebserkrankungen. Die Sportmedizin umfasst die Beziehungen zwischen Körper und Funktion des Menschen, seinen Leistungen in den verschiedenen sportlichen Disziplinen sowie die Verhütung und Behandlung von Sportschäden und Sportverletzungen.

Der Stellenwert des Sports nimmt auch im Alter immer mehr zu. Ältere Menschen treiben regelmäßig Sport, zunehmend leistungsorientiert und risikoreich. Aufgrund der Tatsache, dass die Menschen berufs- und familienbedingt insgesamt immer weniger Zeit für sportliche Bewegung und Training aufwenden können, kann es dann beim ambitioniert sportlichen Einsatz zu einem Missverhältnis von Belastung und Belastbarkeit und damit zum Auftreten von Verletzungen und Beschwerden kommen.

Häufige Verletzungen beim Sport

Am häufigsten treten Muskelverletzungen und Gelenkreizungen auf, die durch konservative Therapie behandelt werden können. Weitaus seltener kommt es – insbesondere bei Verletzungen des Kniegelenkes – zu Verletzungen des Meniskus und des Kreuzbandes, die eine operative Therapie nach sich ziehen. Körperliche Gesundheit ist eine wichtige Voraussetzung zur Ausübung von Sport. Wir bieten neben der operativen und nicht operativen Therapie von Sportverletzungen einen sportmedizinischen Check sowie eine gezielte Beratung für die jeweilige Sportart an. Mit dieser Prävention, die auch eine sinnvolle Ernährung einschließt, lassen sich Verletzungen, Entzündungen und Beschwerden vermeiden.

Die richtige Sportorthopädie-Praxis in Düsseldorf für Ihre Bedürfnisse

Wenn Sie sich für sportmedizinische Betreuung im Düsseldorfer Orthopaedicum entscheiden, beinhaltet Ihre Therapie auch eine umfassende Vorab-Untersuchung. Dabei wird Ihr Bewegungsapparat auf seine Leistungsfähigkeit bei sportlicher Belastung getestet. In der Therapie geht es meist um die Behandlung von Sportverletzungen und Verhütung von dauerhaften Schäden. Aber auch Prävention spielt eine Rolle: Im Düsseldorfer Orthopaedicum erfahren Sie, wie Sie Sportverletzungen am besten vermeiden. Beratung und Behandlung erfolgen individuell und sind ganz auf Ihre Bedürfnisse und Ihre Sportart abgestimmt.

Dr. med. Pfeiffer und Dr. med. Lederer waren früher selbst Leistungssportler und sind weiterhin mehrmals die Woche sportlich aktiv. Ihr hohes Interesse und großes persönliches als auch wissenschaftliches Wissen unterstützt sie bei der Behandlung von sportorthopädischen Behandlungen. Schon früher haben sie Profivereine und Welt- und Europameister betreut.

Therapeutischer Stufenplan
Stufe 1: Allgemeine Therapieformen
Stufe 1: Allgemeine Therapieformen
Stufe 2: Schmerz- und Injektionstherapie
Stufe 2: Schmerz- und Injektionstherapie
Stufe 3: Spezielle Therapieformen
Stufe 3: Spezielle Therapieformen
Stufe 4: Schonende Mikrotherapie
Stufe 4: Schonende Mikrotherapie
Stufe 5: Stationäre Schmertherapie
Stufe 5: Stationäre Schmertherapie
Zum Seitenanfang