Navigation überspringen Sitemap anzeigen

Dr. med. Maximilian Lederer


Biografie Dr. med. Maximilian Lederer

Dr. med. Maximilian Lederer ist Facharzt für Orthopädie und Rheumatologie und besitzt die Zusatzbezeichnungen Naturheilverfahren, Chirotherapie, Sportmedizin und Physikalische Therapie sowie die Vollausbildung für Akupunktur (B-Diplom). Ferner ist er zertifizierter Osteologe durch den Dachverband Osteologie.

Dr. Lederer hat sich seit seiner medizinischen Ausbildung auf die Behandlung von Schmerzen und Funktionsstörungen der Wirbelsäule und Gelenke spezialisiert. Ausgebildet an mehreren namhaften Hochschulen analysiert er die Ursachen unterschiedlicher Schmerzzustände und kombiniert verschiedene Therapieformen zu einem Behandlungskonzept. Diese differentialdiagnostische Erfahrung und Kenntnisse der spezifischen Behandlungsmethoden machen ihn zu einem ausgewiesenen Experten in der Sportorthopädie und in der modernen Rücken- und Gelenktherapie.

Die klinischen operativen Schwerpunkte lagen während seiner Hochschulzeit im Bereich der Hüft- und Knieendoprothetik sowie der Hand- und Fußchirurgie, speziell bei rheumatischen Erkrankungen.

Neben seiner klinischen Tätigkeit war er verantwortlich für den Aufbau des Labors für Knochendünnschnitttechnologie an der Orthopädischen Universitätsklinik Essen unter der Leitung von Herrn Prof. Dr. med. F. Löer. Forschungsgegenstand war die wissenschaftliche Untersuchung von orthopädischen Implantaten und deren Einwachsverhalten im Knochengewebe. Dr. Lederer hat im Rahmen seiner Forschungstätigkeit zahlreiche Projekte begleitet und wissenschaftliche Publikationen verfasst und eine Vielzahl von Vorträgen vor nationalen und internationalen Fachgremien gehalten.

Dr. med. Maximilian Lederer

Lebenslauf

2015

Gründung des DOC Düsseldorfer Orthopaedicums

2005

Gründung der orthopädisch-neurochirurgischen Gemeinschaftspraxis

2002

Gründung der orthopädischen Gemeinschaftspraxis

2002

Niederlassung als Facharzt für Orthopädie und Rheumatologie in Düsseldorf

2002

Anerkennung des Teilgebietes Rheumatologie

2001 – 2002

Zentrum für Orthopädie und Rheumatologie St. Josef Wuppertal Chefarzt Dr. med. M. Pieper

2000

Anerkennung als Facharzt für Orthopädie

1995 – 2001

Orthopädische Universitätsklinik Essen Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. F.A. Löer

1998

Promotion zum Dr. med. (magna cum laude) an der Universität Heidelberg mit dem Thema «Exprimentelle Frakturbehandlung mit dem Point Contact Fixator (PC- Fix)- eine in vivo Studie an der Schafstibia

1994 – 1995

Forschungsstipendium der AO (Arbeitsgemeinschaft für Osteosynthesefragen) am AO Research Institute (ARI) in Davos, Schweiz (Direktor: Prof. Dr. med. Dr. sci (h.c.) S.M. Perren). Als Projektleiter Entwicklung innovativer Implantate für die Knochenbruchstabilisierung, Planung, Durchführung und Auswertung der Versuchsreihen, Erstellung von Lehrvideos

1993

Klinik für Chirurgie und Unfallchirurgie der St. Josef Hospitale Essen. Chefarzt Dr. med. H. Witthaut

1985 – 1992

Studium der Humanmedizin in Heidelberg und Zürich, Schweiz

1965

geboren in Waibstadt, Baden-Württemberg

Zum Seitenanfang