Navigation überspringen Sitemap anzeigen

Myofasziale Triggerpunkte


Myofasziale Triggerpunkte sind kleine druckschmerzhafte Verhärtungen in einem Muskel, die neben dem lokalen Schmerz zu für jeden Muskel typischen Schmerzausstrahlungen führen. Das besondere ist also, dass der Bereich der Schmerzwahrnehmung nicht mit dem Ort der Schmerzentstehung, also dem Triggerpunkt identisch ist.

Myofasziale Triggerpunkte können zu einer Abschwächung und Verkürzung des Muskels führen und damit die Gelenk- und Wirbelsäulenbeweglichkeit einschränken. Ausgelöst werden Triggerpunkte z. B. durch akute Überlastungen wie nach Unfällen oder Sportverletzungen sowie durch andauernde Fehlbelastungen im Alltag, Beruf und Sport. Auch Fehlstellungen wie der Beckenschiefstand mit Beinlängendifferenzen können ebenso ursächlich sein wie Bandscheibenerkrankungen, Gelenkarthrosen oder Operationen.

Therapeutischer Stufenplan
Stufe 1: Allgemeine Therapieformen
Stufe 1: Allgemeine Therapieformen
Stufe 2: Schmerz- und Injektionstherapie
Stufe 2: Schmerz- und Injektionstherapie
Stufe 3: Spezielle Therapieformen
Stufe 3: Spezielle Therapieformen
Stufe 4: Schonende Mikrotherapie
Stufe 4: Schonende Mikrotherapie
Stufe 5: Stationäre Schmertherapie
Stufe 5: Stationäre Schmertherapie
Zum Seitenanfang